Gemeinsam Kiel gestalten: 300.000 Euro für Projekte in den Stadtteilen

Das eigene Viertel aufwerten, Ideen umsetzen, die Nachbarschaft stärken – seit 2016 vergibt die Landeshauptstadt Kiel jährlich Fördermittel für Projekte zur Verbesserung der Situation in den Stadtteilen. Nun startet bereits zum fünften Mal die Bewerbungsphase für den Fonds „Gemeinsam Kiel gestalten“.
Für das Jahr 2020 stellt die Ratsversammlung erneut 300.000 Euro bereit. Antragsberechtigt sind Vereine, gemeinnützige Einrichtungen, Stadtteilinitiativen und Ortsbeiräte. Einzelpersonen können sich mit ihren Projektvorschlägen an die Antragsberechtigten wenden. Gewünscht sind Projekte mit einer Fördersumme von bis zu 15.000 Euro. In begründeten Einzelfällen kann die maximale Fördersumme auf bis zu 25.000 Euro erhöht werden. Es können gern auch Projekte mit kleinen
Fördersummen eingereicht werden.


Die jeweils zuständigen Ortsbeiräte beraten und entscheiden, welche Anträge der Jury vorgelegt werden. Eine von der Ratsversammlung bestimmte neunköpfige Jury beschließt eine Auswahl dieser Anträge und legt sie dem Innen- und Umweltausschuss zur endgültigen Beschlussfassung im März 2020 vor. Die Projekte müssen im Kalenderjahr 2020 realisiert werden.
Anträge können bis zum 13. Januar 2020 im Amt für Kultur und Weiterbildung bei Pia Behnke (Telefon 901-5229; E-Mail: gemeinsam.kiel.gestalten@kiel.de) schriftlich oder per Mail eingereicht werden. Die Ausschreibung und das Antragsformular stehen im Internet unter www.kiel.de/gestalten zum Download zur Verfügung.