Kanalsanierung in der Augustenstraße

In der Augustenstraße in Gaarden muss das städtische Tiefbauamt einige Anschlusskanäle erneuern. Dafür wird der Abschnitt ab der Kreuzung Elisabethstraße bis zur Höhe der Hausnummer 39 am Donnerstag, 2. April, voll gesperrt. Die Arbeiten dauern voraussichtlich vier Wochen. Die sonst gültige Einbahnstraßenregelung wird für diesen Zeitraum aufgehoben. Anlieger können über die Schulstraße bis an die Baustelle ranfahren. Die Zufahrten zu den Grundstücken sind von den Bauarbeiten nicht betroffen. Der Abschnitt ist voraussichtlich ab Anfang Mai wieder frei befahrbar.
 
Die Linie 11 der KVG kann während der Sanierung stadtauswärts nicht durch die Augustenstraße fahren.