Kiel bewegt sich – oft zu Fuß oder mit dem Rad

Umfrage zur Mobilitätswende wird in vier Stadtteilforen diskutiert.
Mehr als 1600 Kielerinnen und Kieler haben sich bereits an der Umfrage zur Mobilitätswende in Kiel beteiligt. Auf die Frage, welche drei Verkehrsmittel von den Kielerinnen und Kieler am häufigsten genutzt werden, gaben 63 Prozent der Umfrage-Teilnehmerinnen und Umfrage-Teilnehmer an, zu Fuß zu gehen. 59 Prozent benutzen das Rad, 52 Prozent das eigene Auto und 44 Prozent den Bus. Diese ersten Umfrageergebnisse sind nicht repräsentativ, machen aber deutlich, wo Schwerpunkte der Mobilität liegen.
In einem nächsten Schritt können Kielerinnen und Kieler in vier Stadtteilforen Ideen zur Gestaltung der Mobilität der Zukunft mit einbringen. Im Mittelpunkt steht dabei die Frage, wie der ÖPNV attraktiver werden kann. Außerdem geht es darum, wie die Stadtbahn oder ein Schnellbus in Kiel geplant werden soll und welche weiteren Angebote es für die Mobilität der Zukunft braucht.
Die Termine der Stadtteilforen im Einzelnen:
Donnerstag, 14. November: RBZ Wirtschaft im Kieler Westen
Freitag, 15. November: Gemeinschaftsschule Friedrichsort im Kieler Norden
Montag, 25. November: Haus des Sports im Kieler Süden
Dienstag, 26. November: RBZ Technik auf dem Kieler Ostufer
Die Foren finden jeweils von 17 bis 19.30 Uhr statt. Beworben werden sie derzeit unter anderem mit „Türhängern“ in Bussen sowie Flyern im gesamten Stadtgebiet.
Wer sich bis zum Start der Foren noch an der Umfrage beteiligen möchte, findet diese und weitere Informationen unter www.kiel.de/mobil. Um Anmeldungen für die Stadtteilforen unter mobil@kiel.de wird gebeten.