Mit den Kieler Bildungs-Apps durch die Corona-Zeit

Mehr Zeit gemeinsam zu Hause verbringen – diese Situation ist für viele neu und kann zur Belastungsprobe werden. Das gilt gerade auch für Familien, in denen Routinen wie der Besuch von Kindertagesstätte, Schule und Turnverein oder das Treffen mit anderen Kindern wegfallen. Die Kieler Familien-App möchte da unterstützen und bietet unter den Hashtags #stayathome, #allesstehtkopf und #survivalkit umfangreiche Informationen für den neuen Familienalltag. Die Informationen in deutscher und türkischer Sprache sind zu finden unter https://familienapp.kiel.de. Dort gibt es eine Übersicht von Angeboten für Familien mit Kindern bis zwölf Jahren für die Zeit zu Hause. Darunter sind viele neue Online- und Telefonangebote der Kieler Bildungsträger.

Kiels Bürgermeisterin und Bildungsdezernentin Renate Treutel erklärt: „Wir sind weiter für Familien da. Alle sollen wissen, wo sie – online oder per Telefon – mal Dampf ablassen oder Beratung bekommen können, wenn es zu Hause ungemütlicher wird oder gar kracht. Zusammenhalten – insbesondere in den eigenen vier Wänden – ist nun das A und O.“ „Für neue Kielerinnen und Kieler ist es in dieser Lage richtig schwierig, sich in einer neuen Stadt zu orientieren“, so Treutel. „In Zeiten, in denen alles geschlossen hat, können sie sich mit unserer App ‚Kiel-Kompass‘ informieren.“ Dort finden Interessierte Angebote aus den Bereichen Sprache, Arbeit, Freizeit, Beratung und Gesundheit. Die mehrsprachige App ist unter https://kompass.kiel.de auch als Webseite erreichbar und gibt übersichtlich und aktuell Auskunft über Bildungsmöglichkeiten für Neukielerinnen und Neukieler. Auch im „Kiel-Kompass“ sind viele Angebote inzwischen bereits telefonisch oder digital zugänglich. Bürgermeisterin Treutel betont: „Ich bin richtig stolz auf unsere Bildungseinrichtungen, die in der Kürze der Zeit Beindruckendes auf die Beine gestellt haben, um über andere Kanäle da zu sein.“ Daher wird das vielfältige Angebot in den Apps nach und nach weiter ergänzt. Angebote, die derzeit geschlossen sind, wurden vorübergehend deaktiviert.