Poller und neuer Asphalt für den Scharweg

Der Scharweg in Neumühlen-Dietrichsdorf ist Teil des Kieler Veloroutennetzes und verbindet das Stadtgebiet mit Schönkirchen. Dort geht er in der Anschützsiedlung in den Kätnersredder über. Vor zwei Jahren wurde der Scharweg bis zur Kreuzung Anschützstraße als Fahrradstraße eingerichtet. Dieser Verkehrsversuch wird nun bis zum 30. September verlängert. Dazu wird der Weg in Höhe der Stadtgrenze mit Sperrpfosten versehen, so dass die Durchfahrt für Autos nicht mehr möglich ist.  Am Montag, 18. Mai, beginnen die Bauarbeiten. Damit Versorgungs- und Rettungsfahrzeuge auch zukünftig durchfahren können, werden abklappbare Poller installiert. Außerdem wird der Scharweg von der Stadtgrenze beginnend stadteinwärts rund 250 Meter neu asphaltiert.

Die Arbeiten sind voraussichtlich bis Freitag, 22. Mai, abgeschlossen. Ergänzend werden noch im Kätnersredder an der Einmündung zur Anschützstraße und im Scharweg an der Einmündung zur Straße An der Holsatiamühle Sackgassenschilder aufgestellt. Für Radfahrende sowie Fußgängerinnen und Fußgänger bleibt der Baustellenbereich passierbar.  Der Scharweg bindet den Kieler Stadtteil Oppendorf sowie die neue Mobilitätsstation am Bahnhof Oppendorf ans Radverkehrsnetz an. Nach Ende der Corona-Beschränkungen sind im Scharweg Verkehrszählungen geplant, um die Wirksamkeit der Maßnahme beurteilen zu können. Polizei und Straßenverkehrsbehörde werden die neue Verkehrssituation regelmäßig beobachten