Spaziergang durch Begräbniswald und zu Gräbern in Obstwiesen

Pressemeldung der LH Kiel: Der Friedhof ist ein Ort für die Lebenden und die Toten, aber auch ein wichtiger Ort für den Natur- und Umweltschutz. Alte Baumriesen, viele Singvögel, das verbinden viele Menschen mit dem Thema „Natur und Friedhof“. Der städtische Ostfriedhof in Wellingdorf bietet aber noch viel mehr: naturnahe Bestattungsformen unter Bäumen oder in Obstwiesen. Im idyllischen Auenwald des Ostfriedhofs und den neu geschaffenen Wiesenflächen haben in den letzten Jahren viele seltene, teils geschützte Pflanzen ihre Heimat gefunden. Dort sind, inmitten von Natur, behutsam Gräber entstanden, die eine Alternative zu den althergebrachten Gräbern sein sollen.
Bei einem Spaziergang an diesem Sonnabend, 19. Mai, um 14 Uhr geht es durch den idyllischen Begräbniswald Auenwald mit seinen vielen Wildblumen und zu den neu angelegten Gräbern in den Obstwiesen. Interessierte erfahren dann auch von einem Imker Spannendes über Honigbienen.
Treffpunkt ist am Pfingstsonnabend um 14 Uhr an der Kapelle des Ostfriedhofes, Klausdorfer Weg 277. Der informative Spaziergang dauert etwa eineinhalb Stunden und findet seinen Ausklang bei Kaffee und Gebäck. Die Teilnahme ist kostenfrei und ohne Anmeldung möglich. Informationen zu den städtischen Friedhöfen und den unterschiedlichen Bestattungsmöglichkeiten sind unter www.kiel.de/friedhof zu finden.

Für den Terminkalender:
Sonnabend, 19. Mai
Ostfriedhof: 14 Uhr Informativer Spaziergang durch den Begräbniswald und
zu den Gräbern in den Obstwiesen mit Ausklang bei Kaffee und Gebäck;
Treffpunkt: Kapelle, Klausdorfer Weg 277.