Stadtwerke Kiel unterstützen Ostufer-Netzwerk NLAKO

Pm der LH Kiel: Das "Netzwerk Leben & Arbeiten auf dem Kieler Ostufer" (NLAKO) hat einen neuen starken Kooperationspartner: Die Stadtwerke Kiel AG, vertreten durch den Vorstandsvorsitzenden Frank Meier, und Stadtrat Gerwin Stöcken unterschrieben am Donnerstag, 15. Juni, die Kooperationsvereinbarung.
Schon vor der offiziellen Unterzeichnung der Vereinbarung haben die Kieler Stadtwerke eine Unterstützung für die Stadtteilbücherei Neumühlen-Dietrichsdorf zugesagt. Dadurch kann der Betrieb der Lagerräume der
Bücherei gesichert werden.
Stadtwerke-Vorstandsvorsitzender Meier erklärte: "Wir nehmen unsere soziale Verantwortung für die hier lebenden Menschen ernst. Es ist uns ein großes Anliegen, das Lebensumfeld der Kielerinnen und Kieler, aber auch in der umliegenden Region, attraktiv zu gestalten. Wir engagieren uns daher vielfältig in ökologischen, sportlichen und sozialen Projekten. Und sind überzeugt, dass wir als Kooperationspartner im ‚Netzwerk Leben & Arbeiten Kieler Ostufer‘ einen sinnvollen Beitrag zur sozialen Entwicklung der östlichen Stadtteile leisten können."
Das Ziel des Netzwerks ist es, das Lebensumfeld in Gaarden, Ellerbek, Wellingdorf und Neumühlen-Dietrichsdorf attraktiver zu gestalten und die vorhandenen Potenziale und Aktivitäten herauszustellen und zu stärken. Dazu fördert das Netzwerk Projekte wie die Leselounge in der Gerhart-Hauptmann-Schule bereits im vierten Jahr und organisiert auch selbst Projekte wie im Frühjahr 2017 zum zweiten Mal das Speeddating an der Theodor-Storm-Gemeinschaftsschule.
NLAKO nutzt das Wissen und die Kontakte seiner Mitglieder, um unbürokratisch Projekte zu unterstützen, die dem Leitbild entsprechen. Für seine Gründung hat das Netzwerk eine Förderung vom Bund erhalten. Seit
zwei Jahren besteht es ohne Förderung weiter. Schirmherren sind Oberbürgermeister Ulf Kämpfer und Konsul Klaus-Hinrich Vater, Präsident der IHK zu Kiel.