Verkehrsbeeinträchtigungen zur Kieler Woche auf dem Ostufer

Auszüge aus einer Pm der LH Kiel: Das bewährte Kieler-Woche-Verkehrskonzept sorgt wieder dafür, dass sicher gefeiert werden kann, während die Geschäfte und Parkhäuser der Innenstadt erreichbar bleiben. Vor der großen Fest- und Segelwoche (17. bis 25. Juni) werden noch diverse Straßenbereiche und Parkplätze vor allem in der Innenstadt gesperrt. Der Verkehr wird dann um die Partyflächen herumgeleitet.

Neue Überlegungen zur Sicherheit der Kieler Woche wirken sich auch auf den Verkehr aus. So dürfen Lkw über 3,5 Tonnen während der Hauptveranstaltungszeiten nicht in die Innenstadt fahren.  Autofahrer müssen sich auf zusätzliche Sperrungen und Polizeikontrollen gefasst machen. Grundsätzlich sollten die Veranstaltungsbereiche, vor allem in der Innenstadt, möglichst weiträumig umfahren werden [...].

Zur Sicherheit der Fußgänger im Bereich Bahnhofskai/Hörn gilt von Freitag, 16. Juni, an jeweils von 15 bis 2 Uhr Tempo 30 in der Kaistraße zwischen Gablenzbrücke und Raiffeisenstraße. Wenn es an der Hörn so richtig voll wird, kann die Polizei die Straße sogar sperren (zwischen Stresemannplatz und Bahnhofstraße/Schwedendamm).

Auf dem Parkplatz unter der Gablenzbrücke wird ein Bereich der Bühne an der Hörn aufgebaut. Daneben wird die Adolf-Westphal-Straße aus Sicherheitsgründen zur Einbahnstraße von der Arbeitsagentur in Richtung Sozialministerium [...].

Weitere Verkehrsregelungen
[...] Die öffentlichen Parkplätze direkt an der Halle 400 sind spätestens von Donnerstag, 15. Juni, an gesperrt.

Das Radfahren im Fußgängerbereich Kiellinie, am Willy-Brandt-Ufer, am Bahnhofskai und auf der Hörnbrücke sowie auf dem Rathausplatz ist während der Kieler Woche verboten. Der Beginn der Straße Kiellinie wird in der Kieler Woche zur Einbahnstraße in Richtung Norden. In Gegenrichtung läuft der Verkehr von Höhe Bellevue über den Düsternbrooker Weg. Damit die Straße frei ist, gelten Halteverbote am Straßenrand.

Regelungen für einzelne Veranstaltungen:
Der Motorrad-Gottesdienst findet am Sonntag, 18. Juni, in der Michaeliskirche statt. Im Anschluss an den Gottesdienst geht es in einem langen Corso durch Kiel. Damit die Motorräder abgestellt werden können, müssen Teile der Straßen Wulfsbrook und Schleswiger Straße von 10 Uhr an bis etwa 13 Uhr gesperrt und Parkplätze aufgehoben werden. Der Corso führt über die B 76 und weiter über die Autobahn bis Felde und Westensee. Zurück geht es über Land- und Bundesstraßen und dann auf dem Kieler Ostufer über Sörensenstraße und Werftstraße zum Endpunkt an der Halle 400. Während dieser Tour müssen Autofahrer mit Beeinträchtigungen rechnen [...].

Für das Stadtteilfest Dietrichsdorfer Band am Sonntag, 18. Juni, sind die Straßen rund um den Dietrichsdorfer Dorfteich (Ivensring) gesperrt. Autos müssen bis Sonnabend, 18 Uhr, weggefahren werden [...].