"Werftstadt-Café" - Gaardens erstes Reparatur-Café

Wegwerfen war gestern - reparieren heißt das Stichwort. Reparieren in sogenannten Reparatur-Cafés liegt im Trend. Dort treffen Menschen, die etwas zu reparieren haben, auf Menschen, die reparieren können. Kaffee und Kuchen versüßen die Wartezeit und laden zu Fachsimpelei und netten Gesprächen ein.

In Gaarden am 7. Februar um 13 Uhr im Mehrgenerationenhaus, Elisabethstr. 64. Sie sind herzlich eingeladen.

 

Reparieren und schnacken im neuen „Werftstadt-Café“ in Gaarden.

 

Wer kennt das nicht? Auf einmal kocht die Kaffeemaschine nicht mehr, das Radio gibt keinen Ton von sich und der Fön hat auch seinen Geist aufgegeben. Was also tun – wegwerfen? Nein, denn Reparieren in sogenannten Reparatur-Cafés liegt im Trend. Dort treffen Menschen, die etwas zu reparieren haben, auf Menschen, die reparieren können. Kaffee und Kuchen versüßen die Wartezeit und laden zu Fachsimpelei und netten Gesprächen ein. Kaffee und Kuchen versüßen die Wartezeit und laden zu netten Gesprächen ein – das Angebot ist kostenlos und nur dank der Unterstützung vieler Ehrenämtler möglich. Und sollte Ihr gutes Stück doch nicht mehr zu retten sein, dann steht Ihnen eine Tonne für Elektroschrott vom ABK kostenfrei zur Verfügung. Weitere Informationen gibt es beim Wirtschaftsbüro Gaarden unter Tel. 0431-97 99 53 41. (Bitte keine Smartphones, Handys oder Videorekorder, da der Zeitaufwand zu hoch ist).

Wegwerfen war gestern - reparieren heißt das Stichwort. Reparieren in sogenannten Reparatur-Cafés liegt im Trend. Dort treffen Menschen, die etwas zu reparieren haben, auf Menschen, die reparieren können. Kaffee und Kuchen versüßen die Wartezeit und laden zu Fachsimpelei und netten Gesprächen ein.
In Gaarden am 7. Februar um 13 Uhr im Mehrgenerationenhaus, Elisabethstr. 64. Sie sind herzlich eingeladen.

 

Reparieren und schnacken im neuen „Werftstadt-Café“ in Gaarden.

Wer kennt das nicht? Auf einmal kocht die Kaffeemaschine nicht mehr, das Radio gibt keinen Ton von sich und der Fön hat auch seinen Geist aufgegeben. Was also tun – wegwerfen? Nein, denn Reparieren in sogenannten Reparatur-Cafés liegt im Trend. Dort treffen Menschen, die etwas zu reparieren haben, auf Menschen, die reparieren können. Kaffee und Kuchen versüßen die Wartezeit und laden zu Fachsimpelei und netten Gesprächen ein. Kaffee und Kuchen versüßen die Wartezeit und laden zu netten Gesprächen ein – das Angebot ist kostenlos und nur dank der Unterstützung vieler Ehrenämtler möglich. Und sollte Ihr gutes Stück doch nicht mehr zu retten sein, dann steht Ihnen eine Tonne für Elektroschrott vom ABK kostenfrei zur Verfügung. Weitere Informationen gibt es beim Wirtschaftsbüro Gaarden unter Tel. 0431-97 99 53 41. (Bitte keine Smartphones, Handys oder Videorekorder, da der Zeitaufwand zu hoch ist).