Fördertöpfe Kieler Ostufer

Überblick der für das Kieler Ostufer relevanten Förderprogramme

Sie haben eine Projektidee, doch Ihnen fehlen die finanziellen Mittel das Projekt umzusetzen? Dann haben Sie nun die Möglichkeit über den Förderlotsen die entsprechende Unterstützung zu erhalten. Alle Angaben wurden für Sie von uns zusammengetragen und sind ohne Gewähr. Für alle aktuellen Hinweise und Informationen, besuchen Sie bitte die Internetseite des jeweiligen Förderprogramms.

Initiierung von neuen inklusiven Projekten in Kiel

Inhaltliche Förderkriterien
In Kiel angesiedelte nachhaltige Projekte mit Teilhabe von Menschen mit Behinderung die das Miteinander von Menschen mit und ohne Behinderung unterstützen.
Projektlaufzeit
ab Bewilligung maximal 12 Monate. In Ausnahmefällen auch länger.
Einsendeschluss
bis zum 15. April
gesamte Fördersumme
10.000 Euro
Max. Fördersumme pro Projekt
100.000 Euro
Förderfähige Kosten
Trägerinterne Personal- und Sachkosten
Nicht förderfähige Kosten
Bauvorhaben
Sonstiges
Ziel sollte sein, diese Neuerungen bzw. Verbesserungen ohne eine weitere Projektförderung fortzuführen. Die schriftliche Projektbeschreibung sollte nicht mehr als zwei DIN-A4-Seiten lang sein. Über die zuwendungsfähigen Anträge entscheidet der Ausschuss für Soziales, Wohnen und Gesundheit unter Beteiligung des Beirates für Menschen mit Behinderung.
Ansprechpartner*in
Landeshauptstadt Kiel
Amt für Soziale Dienste
Abteilung Inklusion und Älter werden im Quartier
Stephan-Heinzel-Straße 2
24116 Kiel
Alice Lydia Los
Telefon: 0431 - 90 13 27 7
E-Mail: alicelydia.los@kiel.de
Informationen unter
https://www.kiel.de/de/gesundheit_soziales/menschen_mit_behinderung/inklusive_projekte.php
Inhaltliche FörderkriterienIn Kiel angesiedelte nachhaltige Projekte mit Teilhabe von Menschen mit Behinderung die das Miteinander von Menschen mit und ohne Behinderung unterstützen.
Projektlaufzeitab Bewilligung maximal 12 Monate. In Ausnahmefällen auch länger.
Einsendeschlussbis zum 15. April
gesamte Fördersumme10.000 Euro
Max. Fördersumme pro Projekt100.000 Euro
Förderfähige KostenTrägerinterne Personal- und Sachkosten
Nicht förderfähige KostenBauvorhaben
SonstigesZiel sollte sein, diese Neuerungen bzw. Verbesserungen ohne eine weitere Projektförderung fortzuführen. Die schriftliche Projektbeschreibung sollte nicht mehr als zwei DIN-A4-Seiten lang sein. Über die zuwendungsfähigen Anträge entscheidet der Ausschuss für Soziales, Wohnen und Gesundheit unter Beteiligung des Beirates für Menschen mit Behinderung.
Ansprechpartner*inLandeshauptstadt Kiel
Amt für Soziale Dienste
Abteilung Inklusion und Älter werden im Quartier
Stephan-Heinzel-Straße 2
24116 Kiel
Alice Lydia Los
Telefon: 0431 - 90 13 27 7
E-Mail: alicelydia.los@kiel.de
Informationen unterhttps://www.kiel.de/de/gesundheit_soziales/menschen_mit_behinderung/inklusive_projekte.php
Zurück