Fördertöpfe Kieler Ostufer

Überblick der für das Kieler Ostufer relevanten Förderprogramme

Sie haben eine Projektidee, doch Ihnen fehlen die finanziellen Mittel das Projekt umzusetzen? Dann haben Sie nun die Möglichkeit über die Fördertöpfe die entsprechende Unterstützung zu erhalten. Alle Angaben wurden für Sie von uns zusammengetragen und sind ohne Gewähr. Für alle aktuellen Hinweise und Informationen, besuchen Sie bitte die Internetseite des jeweiligen Förderprogramms.

Ich kann was Initiative

Inhaltliche Förderkriterien
In Einrichtungen der offenen Kinder- und Jugendarbeit fehlt es oft an den Rahmenbedingungen für eine gelingende medienpädagogische Arbeit. Die Telekom-Stiftung möchte Einrichtungen dabei unterstützen, offene Angebote im digitalen und medienpädagogischen Bereich anzubieten und weiterzuentwickeln. Dabei richtet sich der Fokus auf die Organisations- und Entwicklungsförderung vor dem Hintergrund der medienpädagogischen Arbeit
Projektlaufzeit
läuft bis zum Ende des darauffolgenden Jahres
Einsendeschluss
Die nächste Antragsphase startet im Frühjahr 2024
gesamte Fördersumme
ca. 600.000 Euro
Max. Fördersumme pro Projekt
10.000 Euro, Eigenanteil nicht erforderlich
Förderfähige Kosten
Hier können zum Beispiel Maker-spaces, für die offene Arbeit eingerichtet, kreative Fortbildungskonzepte für das hauptamtliche Personal umgesetzt oder mit professioneller Begleitung ein umfassendes Medienkonzept erarbeitet werden.
Nicht förderfähige Kosten
keine Angaben
Sonstiges
Neben allen Neubewerbungen werden auch Anträge von Einrichtungen berücksichtigt, die bereits unterstützt wurden oder schon an einer Ausschreibung teilgenommen haben. Bewerbung findet über das Online-Portal statt. Anmeldung erforderlich!
Ansprechpartner*in
Deutsche Telekom Stiftung
Projektleitung „Ich kann was!“
Benjamin Wockenfuß
Telefon: 0151 - 14 52 52 04
E-Mail: benjamin.wockenfuss@telekom-stiftung.de
Informationen unter
https://www.telekom-stiftung.de/projekte/ich-kann-was
Inhaltliche FörderkriterienIn Einrichtungen der offenen Kinder- und Jugendarbeit fehlt es oft an den Rahmenbedingungen für eine gelingende medienpädagogische Arbeit. Die Telekom-Stiftung möchte Einrichtungen dabei unterstützen, offene Angebote im digitalen und medienpädagogischen Bereich anzubieten und weiterzuentwickeln. Dabei richtet sich der Fokus auf die Organisations- und Entwicklungsförderung vor dem Hintergrund der medienpädagogischen Arbeit
Projektlaufzeitläuft bis zum Ende des darauffolgenden Jahres
EinsendeschlussDie nächste Antragsphase startet im Frühjahr 2024
gesamte Fördersummeca. 600.000 Euro
Max. Fördersumme pro Projekt10.000 Euro, Eigenanteil nicht erforderlich
Förderfähige KostenHier können zum Beispiel Maker-spaces, für die offene Arbeit eingerichtet, kreative Fortbildungskonzepte für das hauptamtliche Personal umgesetzt oder mit professioneller Begleitung ein umfassendes Medienkonzept erarbeitet werden.
Nicht förderfähige Kostenkeine Angaben
SonstigesNeben allen Neubewerbungen werden auch Anträge von Einrichtungen berücksichtigt, die bereits unterstützt wurden oder schon an einer Ausschreibung teilgenommen haben. Bewerbung findet über das Online-Portal statt. Anmeldung erforderlich!
Ansprechpartner*inDeutsche Telekom Stiftung
Projektleitung „Ich kann was!“
Benjamin Wockenfuß
Telefon: 0151 - 14 52 52 04
E-Mail: benjamin.wockenfuss@telekom-stiftung.de
Informationen unterhttps://www.telekom-stiftung.de/projekte/ich-kann-was
Zurück