Wanderweg Hasselfelde für zwölf Monate gesperrt

In den kommenden Monaten wird die Spundwand am Strand Hasselfelde saniert. Die Arbeiten beginnen am Montag, 6. November, mit dem Einrichten der Baustelle. Die Landeshauptstadt Kiel warnt davor, den Bauzaun unzulässig zu überwinden, da durch die jüngsten Sturmflutereignisse eine Versackungsgefahr besteht.

Die Arbeiten, die rund zwölf Monate andauern werden, erstrecken sich über den gesamten landseitigen Bereich im unmittelbaren Anschluss an die Spundwand. Deshalb ist es erforderlich, den Wanderweg entlang der Spundwand in der Zeit von Donnerstag, 2. November, bis voraussichtlich Ende Oktober 2024 zu sperren. Gleichzeitig wird auch die Straße Zum Kesselort auf halber Strecke für den öffentlichen Verkehr gesperrt.

Eine Aufhebung der Sperrung an den Wochenenden ist aus Gründen der Verkehrssicherung nicht möglich. Eine Umleitung für Fahrradfahrende und Spaziergänger*innen über den Heikendorfer Weg wird ausgeschildert. Letztere können alternativ den Fördewanderweg zwischen Kiel und Mönkeberg nutzen. Dieser ist aufgrund der Topografie jedoch nicht barrierefrei. Der Strand in Hasselfelde ist von den Maßnahmen nur geringfügig betroffen und auch weiterhin zugängig.

Zurück
Absperrband