Newsletter

In regelmäßigen Abständen informieren die Stadtteilbüros über die neuesten Entwicklungen auf dem Kieler Ostufer. In unserem Archiv halten wir alle bisherigen Ausgaben des Newsletters für Sie bereit.

Möchten Sie künftig den Newsletter per E-Mail erhalten, klicken Sie HIER


In unserem aktuellen Newsletter möchten "Wir", die neuen Studis, uns Ihnen vorstellen. Seit August und September arbeiten wir nun in den Büros für Stadtteilentwicklung in Gaarden und Neumühlen-Dietrichsdorf. Mittlerweile haben wir viele Vereine, aktive Mitglieder, interessierte Bürgerinnen und Bürger kennenlernen dürfen.
Auf dem Kieler Ostufer sind aber nicht nur die verschiedensten Menschen kennenzulernen, es hat auch viele spannende Projekte und Veranstaltungen zu bieten. Wir freuen uns, Ihnen einige davon in unserem 30. Newsletter vorstellen zu dürfen.
Nachdem das Wintersemester neben der Fachhochschule Kiel nun auch an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel begonnen hat, bieten die Büros für Stadtentwicklung einen Ersti-Rundgang in Gaarden an. Willkommen sind nicht nur die neuen Studierenden, sondern auch alteingesessene Kieler, die den Stadtteil auf diese Weise mal von einer ganz anderen Seite kennenlernen können.

Viel Spaß beim Stöbern!

Hier geht's zum Newsletter Nr. 30...

Auch ich könnte mich zu Beginn dieses Newsletters beklagen, dass der Sommer schon wieder zu Ende ist, bevor er eigentlich richtig begonnen hat und wir uns in diesem Jahr nur mit rund der Hälfte der sonst üblichen, durchschnittlichen Anzahl an Sommertagen begnügen mussten. Allerdings möchte ich an dieser Stelle ein gutes Wort für den Herbst einlegen, denn "ja", der Sommer ist vorbei, und "ja", wir hätten alle gerne den einen oder anderen Sonnentag mehr gehabt, aber auch der Herbst hat so einiges zu bieten, auf das wir uns freuen können:

Nach der spannenden ersten Digitalen Woche, fiel am 22. September gleich der Startschuss für die 25. Interkulturellen Wochen. Außerdem steht die zweite Praktikumsbörse für Geflüchtete vor der Tür, das AWO-Stadtteilzentrum "Altes Volksbad" wird 25, die Kieler Ateliertage gehen in die zehnte Runde und das Büro Soziale Stadt Neumühlen-Dietrichsdorf ist in den kommenden Wochen Raum- und Gastgeber für verschiedenste Angebote im Stadtteil. Schauen Sie vorbei, Sie sind herzlich eingeladen!

Hier geht's zum Newsletter Nr. 29 ...

Bei dem Wetter mag man es kaum glauben, aber ja, wir sind tatsächlich in der Augustausgabe unseres Newsletters angelangt.

Aber die Laune wollen wir uns trotzdem nicht vermiesen lassen. Denn Dank der zahlreichen Festivitäten und Angebote auf dem Kieler Ostufer kann die Freizeit trotz Sommerregen und Wolken bunt, informativ und sportlich gestaltet werden.  Wer gerne auf dem Wasser unterwegs ist, für den wäre das Drachenbootrennen zu empfehlen. Traditionell am zweiten Sonntag im September soll auch in diesem Jahr das nunmehr 24. Brunnenfest in Gaarden gefeiert werden. Und wer wieder auf mehr Veranstaltungen in Dietrichsdorf gewartet hat, der sollte einen Blick in den Flyer des Büro Soziale Stadt Neumühlen-Dietrichsdorf werfen.

Hier geht's zum Newsletter Nr. 28 ...

Bevor es Ende des Monats in die Sommerferien geht, wartet das Ostufer nochmal mit einer Vielzahl verschiedenster Veranstaltungen auf! Gleich am Freitag können Sie Ihre Meinung zur Umgestaltung der Georg-Pfingsten-Straße sagen, am Samstag  der Übertragung der Sommeroper auf dem Vinetaplatz lauschen und am Sonntag in Wellingdorf über das Stadtteilfest und den Seefischmarkt flanieren.

Langeweile in den Sommerferien?! Das ist auf dem Ostufer wohl kaum möglich. Vom "Streetart trifft Nachhaltigkeit"-Festival über den Vonovia Ostufer-Triathlon bis hin zu vielen tollen Ferienspaß-Aktionen, das Ostufer hat so einiges zu bieten.

Hier geht's zum Newsletter Nr. 27 ...

Was war das für ein turbulenter Kultur-Frühling: so viele Veranstaltungen wie nie. Und damit es im Sommer nicht langweilig wird, geht es mit dem Feiern beim Open Park und Street-Art-Festival direkt weiter. Wer selbst gerne den Feierenden helfen möchte, der ist bei der Willkommensinitiative Welcome@Gaarden richtig.

Und wer von all den Festivitäten mal verschnaufen möchte, der sollte sich die aufkeimende Street Art in Gaarden anschauen. Neu dabei sind bunte Stromkästen, die die Lütten der Gaardener Mädchentreffs gestaltet haben.

Falls das Freizeitprogramm dann noch Lücken aufweist, empfehle ich einen Blick in unseren prallgefüllten Terminkalender.

Hier geht's zum Newsletter Nr. 26 ...

Endlich Frühling und auch schon ein bisschen Sommer. In den letzten Tagen konnten alle viel Sonne tanken und auch viel Kultur genießen. Der Gaardener Kulturfrühling, ganz in Orange, läuft auf Hochtouren. Nachdem das Ostufer nun richtig aufgeblüht ist, gibt es viel zu erleben und viele Möglichkeiten, sich sportlich zu betätigen. Vor kurzem hat der Skatepark Gaarden seine Türen wiedereröffnet und erstrahlt in neuem Glanz. Weiterhin konnten Laufbegeisterte beim traditionellen Fischhallenlauf mitmachen. Wer noch weitere sportliche Angebote sucht, ist ab Ende Mai auf dem Klaus-Exner-Platz genau richtig. Neu außerdem ist das Projekt "Stadtteilverschönerung" mit selbstgebauten Blumenkästen in Gaarden.

Hier geht's zum Newsletter Nr. 25 ...

Wo hat sich nur der Frühling versteckt?!
Der April macht mal wieder, was er will... Doch wer derzeit vergeblich nach dem Frühling sucht, der sollte am 27. April auf den Vinetaplatz nach Gaarden kommen: Dort wird unter dem Motto „Ein Fest in Orange“ der Gaardener Kulturfrühling eingeläutet.
Gut sechs Wochen lang erblüht das kulturelle Gaarden dann in all seiner Pracht und Fülle – natürlich in orange, denn Orange wird die Farbe sein, die als Erkennungsmerkmal auf die insgesamt 48 verschiedenen Veranstaltungen hinweisen wird. Mehr dazu finden Sie in dem folgenden Newsletter. Wir haben auf jeden Fall den (Kultur-) Frühling gefunden!

Hier geht's zum Newsletter Nr. 24 ...

Wie heißt es so schön? Übung macht den Meister! Deshalb darf ich Ihnen nach dem Februar nun auch den März-Newsletter präsentieren.
Neben dem Ostufer Ausbildungs-Aktiv-Tag und dem Vorstandswechsel bei TuS Gaarden, gibt es noch viele weitere interessante Veranstaltungen. Wie wäre es mit einer Lesung? Oder Countrymusik aus Dänemark mit den "Workers in Songs"?  Freuen dürfen wir uns über das neue Beratungsangebot der DAA, zudem berichten wir Neues zum Thema "Sharing". Als kleines Special verlosen wir diesmal Freikarten für den Mediendom ...

Hier geht's zum Newsletter Nr. 23 ...

Die kalte Jahreszeit geht langsam aber sicher vorbei. Eigentlich sollten wir uns nach draußen stürzen, aber bei dem anhaltenden Regen ist das nicht so gemütlich - und das Aprilwetter kommt erst noch. Deshalb sind Veranstaltungen unter einem "Dach" noch angebracht.
Z
um Februar haben wir Ihnen einen interessanten Newsletter zusammengestellt. Neben der Bürgerbeteiligung und den neuen Terminen des Stadtteilbüros Neumühlen-Dietrichsdorf, gibt es noch viele weitere interessante Veranstaltungen. Wie wäre es mit einer Lesung? Oder Georg Schroeter & Marc Breitfelder feat. Tim Engel? Oder doch das Fußball-Power-Camp mit Galatasaray und Holsatia?
Finden Sie heraus, was Sie begeistert!

Hier geht's zum Newsletter Nr. 22 ...

Bunt und vielfältig wie unser Ostufer ist auch der erste Newsletter im neuen Jahr. Das liegt natürlich auch an den vielseitigen Angeboten in den Stadtteilen.
Auf der Suche nach einem Raum, in dem gemeinschaftlich gearbeitet werden kann? Dann ab zum neuen Coworking Space nach Gaarden. Weniger arbeiten mehr Kultur erleben? Dann bietet Ellerbek ein reichhaltiges Angebot von Ausstellung bis Theater. Der tristen, kalten Jahreszeit trotzen? Dann kann es losgehen mit der Vorfreude auf den Frühling - die Vorbereitungen zum Gaardener Kulturfrühling laufen jetzt schon auf Hochtouren ...

Hier geht's zum Newsletter Nr. 21 ...

So langsam kehrt Ruhe ein im vorweihnachtlichen Trubel, Zeit für ein paar Kekse mit den Kolleginnen und Kollegen, bevor dann alle in die Weihnachtspause entschwinden.
Büroeröffnung, Street Art, Vorbereitende Untersuchungen, Facebook, Verfügungsfonds, Katzheide, Stadtteilfeste und Kultur ... Unsere 2016er Kalender waren gut gefüllt mit einem bunten Strauß verschiedener Themen.
Unsere Prognose für 2017: Langweilig wird es nicht!

Hier geht's zum Newsletter Nr. 20 ...

Um die kalte und dunkle Jahreszeit gut zu überstehen, bietet das Kieler Ostufer viele verschiedene Möglichkeiten des Beisammmenseins – drinnen wie draußen! Zur Einstimmung auf die Adventszeit laden beispielsweise ab dem 1. Advent zahlreiche Basare mit selbstgemachten Dingen ein. Am 2. und 3. Dezember findet traditionell auf dem Lunaplatz der kleine aber feine Weihnachtsmarkt statt. Am 6. Dezember wird die neue Winterbeleuchtung auf dem Vinetaplatz mit Punsch und Waffeln eingeweiht. Für alle, die sich sportlich betätigen oder ausprobieren möchten, locken die Senioren-Aktiv-Wochen im Sportpark Gaarden mit einem abwechslungsreichen Programm.

Hier geht's zum Newsletter Nr. 19 ...

Nach dem wunderschönen September mit einem erfolgreichen Brunnenfest sowie Reparatur-Café geht es jetzt kulturell vielfältig und bunt in den Herbst:
Besuchen Sie das Herbstfest auf dem Klaus-Exner-Platz organisiert vom Atelier-Café Ellerbek oder das beliebte „GIESSEREITECHNISCHE PRAKTIKUM“ im Industriemuseum. Auf dem FH Campus lockt der Bunker-D mit Kino, Konzerten und Lesungen und der Mediendom feiert die Premiere von „Limbradur und die Magie der Schwerkraft“ – einem Film über die Entdeckungen Albert Einsteins. Der TuS Gaarden lädt zur zweiten großen „Box-Gala“ in die Coventryhalle ein. Neu ist das Büro Soziale Stadt Neumühlen-Dietrichsdorf im Langen Rehm - eine Anlaufstelle für die soziale Stadtteilentwicklung.

Hier geht's zum Newsletter Nr. 18 ...

Die Sommerferien neigen sich dem Ende zu und viele tolle Feste, Aktionen und Projekte versüßen nun den Start in den Herbst. Als fester Programmpunkt im Terminkalender steht natürlich wieder das Gaardener Brunnenfest ins Haus. Eine Woche später wird auf dem Sommerfest des Dietrichsdorfer Gesprächskreises weitergefeiert und mit der Verleihung des Rolf-Kähler-Gedächtnispokals herausragendes Engagement im Stadtteil gewürdigt.
Das Projekt "Gefühlstiere" bringt Kinder aus Gaarden und Kinder von Geflüchteten zusammen, die islamischen Religionsgemeinschaften öffnen wie jedes Jahr ihre Türen zum Tag der offenen Moschee und das interkulturelle Sportfest im Begegnungspark lockt mit Spiel und Spaß für Jung und Alt.


Hier geht´s zum Newsletter Nr. 17 ...

Sommerzeit, Urlaubszeit, Schulferien! Der lang erwartete Sommer ist da, die einen oder anderen fahren mit den Kindern in den wohlverdienten Urlaub. Andere verbringen ihren Urlaub in Kiel.Allen wünschen wir einen schönen Urlaub und schöne Ferien, erholen Sie sich von den Strapazen des Alltags!Natürlich haben wir auch diesmal für Sie einen interessanten Newsletter zusammengestellt. Neben wichtigen Informationen insbesondere zum Freibad Katzheide, erfahren Sie mehr zur Cap San Diego, Spaß im Sport und Begegnungspark. Mehr Sommertipps finden Sie im Terminkalender.

Hier geht´s zum Newsletter Nr. 16 ...

Das letzte Mal, als ich für das Grußwort an dieser Stelle verantwortlich zeichnete, durfte ich Ihnen ein frohes Fest wünschen. Und ich schrieb von einem Weihnachtswunsch unserer Büros: Social Media!
Nur zwei Jahreszeiten weiter kann ich nun verkünden: Wunsch erfüllt! Ab sofort sind unsere Büros auch über Facebook zu erreichen. Für uns ein weiterer Weg, möglichst viele Menschen mit Ostuferinfos zu versorgen - die Zeitungs-Liebhaber ebenso wie die Smartphone-Freunde.

Genug zu berichten gibt es sicher, in diesem Newsletter stellen wir Ihnen neben einem neuen Kochrezept und Tipps für die nächsten Sommerfeste unter anderem ein neues Gesicht des Sport- und Begegnungsparks sowie die Arbeit der Karl-Heinz-Howe-Simon-Fiedler Stiftung vor.

Hier geht´s zum Newsletter Nr. 15 ...

Nachdem wir in den letzten Tagen in den Genuss gekommen sind, bei Sommertemperaturen Sonne zu tanken und viel Kultur zu genießen, geht es mit allerlei Veranstaltungen und Festen unter freiem Himmel weiter. Zusätzlich zum Gaardener Kulturfrühling werden am Freitag die Kunst- und Kulturtage in Neumühlen-Dietrichsdorf ganz groß eröffnet. Für alle diejenigen, die um ihr Lieblingsstück bangen, kann das Reparatur Café eine hilfreiche Adresse am kommenden Sonnabend sein.

Wer Lust bekommt, sich sportliche Aktivitäten anzugucken, kann beim Fischhallenlauf den Marathonläufern zujubeln. Wer ein Zeichen für die Rechte von Kindern setzen möchte, ist am 01. Juni herzlich eingeladen, sich dem Marsch für Kinderrechte anzuschließen. Nicht zuletzt stehen vier Feste an, die zum Klönen, Kennenlernen, Spaß haben, Genießen und Schlemmen einladen.

Hier geht´s zum Newsletter Nr. 14 ...

Noch 6 Tage, dann ist so richtig Frühling in Gaarden: Kulturfrühling!! 7 Wochen voller Ausstellungen, Workshops und Lesungen, voller Theater und Musik. Einen kleinen Einblick ins pralle Programm gibt es weiter unten. Gleich zum Auftakt am 14. April wird es bunt und laut. Mit Musik, Blumen, Luftballons und hoffentlich mit vielen, vielen Teilnehmern geht es durch Gaarden Richtung Vinetaplatz, wo der Kulturfrühling dann offiziell startet. Schauen Sie vorbei, laufen Sie mit, spielen Sie eine Runde Bingo oder trinken Sie einen Kaffee mit den Gaardener Kulturschaffenden.

Der April ist auch sonst aktiv: es wird getanzt beim "Krump-Battle", gesportelt auf der "Ausbildungs-Aktiv-Messe" und repariert in der "Fahrrad-Selbsthilfewerkstatt". Und wir starten mit diesem Newsletter eine neue Serie: "Das Ostufer kocht"! Jeden Monat stellt Ihnen ein Ostufer-Aktiver seinen Koch-Tipp vor - und wir stellen Ihnen den Mensch zum Rezept vor. Den Anfang macht Martin Geist.

Hier geht´s zum Newsletter Nr. 13 ...

Beim Durchstöbern werden Sie auf Themen stoßen, die mit Sicherheit bei Ihnen erste Frühlingsgefühle wecken. Wer sich für die Weiterentwicklung des Sommerbades Katzheide interessiert, kann bei einem Informationsspaziergang das Gelände im und um das Bad näher kennenlernen.

Wer seinen Sommer noch nicht geplant hat, der kann sich bei der AWO engagieren und bei den bekannten Strandfahrten mitwirken. Auch die ersten Frühlingsfeste werden bereits tatkräftig organisiert. So wird das Atelier-Café in Ellerbek seine Türen für ein Fest öffnen. Ebenso sind alle Liebhaber von Kieler-Sprotten eingeladen, beim Luna-Schnack in Wellingdorf mit musikalischer Begleitung den Räucherprozess hautnah mitzuerleben und das Endprodukt anschließend aus dem Ofen zu genießen.

Hier geht´s zum Newsletter Nr. 12 ...

Der erste Newsletter in 2016 und zwei besonders spannende Projekte auf dem Kieler Ostufer – bei denen insbesondere auch ihre Ideen gefragt sind - stehen in den Startlöchern: Zum einen startet die Bürgerbeteiligung für die Weiterentwicklung von Katzheide mit einer Infoveranstaltung am 1. März, zum anderen hat die vorbereitende Untersuchung für das neue Soziale Stadt-Gebiet in Neumühlen-Dietrichsdorf begonnen.

Zudem gibt es passend zum herannahenden Frühling viele Angebote um fit zu werden, u.a. im Wellingdorfer Turnverein und beim Senioren-Aktiv-Treff Gaarden. Wer eher handwerklich interessiert ist, sollte das fünfte Werftstadt-Café am 13. Februar im frisch renovierten Vinetazentrum nicht verpassen.

Hier geht´s zum Newsletter Nr. 11 ...

Das war es also, das Jahr 2015. Für unsere Büros war 2015 unter anderem das Jahr des Umzugs und das Jahr der neu aufgelegten Medien. Wenn wir dieser Tage bei Keksen, Kaffee und Tee in unserem schönen neuen Besprechungsraum sitzen und auf den weihnachtlichen Vinetaplatz schauen, sind wir uns sicher: Dieser Umzug hat sich gelohnt! Container voller Schutt, der Einzug in die noch laufende Großbaustelle und abendliche Last-Minute-Mal-Aktionen sind schon so gut wie vergessen

Hier geht´s zum Newsletter Nr. 10 ...

Das Ostufer wappnet sich mit weihnachtlichen Leckereien und einem vollen Terminkalender für die Adventszeit. Unser Tipp für die kalte Jahreszeit: Gönnen Sie sich einen heißen Glühwein beim gemütlichen Weihnachtsmarkt auf dem Luna-Platz am 4. und 5. Dezember.

Sicher geht es durch die dunkle Jahreszeit dank Kampfsport- und Sicherheitstraining. Und weil es im Winter üblicherweise kälter wird, macht der Sport- und Begegnungspark eine Pause, während die ersten "klimagaarden-Häuser" dank energetischer Sanierung warm eingepackt sind.

Hier geht's zum Newsletter Nr. 9 ...
     

Nach einem für uns sehr aufregenden und erfolgreichen Brunnenfest geht es jetzt kulturell vielfältig und bunt in den Herbst:
Auf dem FH Campus kann die schwebende Stahlplastik "Kubus Balance" bestaunt werden, der Bunker-D lockt im Rahmen seiner 17. Bunker-Woche u.a. mit Kino, Konzerten und Lesungen, der neu gegründete Kultur- und Kreativrat ist Ansprechpartner für Kunst- und Kreativschaffende und wer gerne Theater schaut, sollte "Acting" von den Komödianten nicht verpassen!

Und es gibt noch eine gute Nachricht: schon jetzt können wir uns auf die nächste Schwimmsaison im Freibad Katzheide freuen!

Hier geht's zum Newsletter Nr. 8 ...
     

Wir freuen uns, Ihnen einen abwechslungsreichen Newsletter präsentieren zu können. Am Wochenende starten wir mit der 22. Auflage des traditionellen Gaardener Brunnenfestes im Stadtteilzentrum mit städtischen Flohmarkt. Am 19. & 20. September bringt Ihnen der "Lange Tag der StadtNatur" die Umwelt und Natur Kiels näher. Außerdem finden zahlreiche Veranstaltungen im Rahmen der Interkulturellen Wochen, vom 20. September bis 04. Oktober, auf dem Kieler Ostufer statt. Noch mehr Informationen und Termine finden Sie im Terminkalender.

Hier geht's zum Newsletter Nr. 7 ...
     

Es ist so weit: Büro Soziale Stadt Gaarden, Wirtschaftsbüro Gaarden und Stadtteilbüro Ost haben nach langer Suche ein gemeinsames Zuhause gefunden: Am Vinetaplatz 2.
„Büros für Stadtteilentwicklung“ - so leuchtet es ab sofort vom neuen Schild über den Vinetaplatz. Da alle drei Büros unter dem Dach der Projektgesellschaft Kiel-Gaarden GmbH stecken und sich alle mit dem Thema Stadtteilentwicklung beschäftigen, war es seit langem unser Wunsch, alles zentral an einem Ort anbieten zu können. So wird es nun einfacher, schnell den richtigen Ansprechpartner zu finden.
Mit 7 Kolleginnen und Kollegen teilen wir uns die neuen Räume - inklusive eines großen Info- und Besprechungsbereiches. Schauen Sie doch mal rein! P.S: Die Sprechzeiten des Stadtteilbüro Ost in der Tiefen Allee bleiben natürlich erhalten!

Hier geht's zum Newsletter Nr. 6 ...

Passend zur Lieblingsjahreszeit vieler, stehen zahlreiche Möglichkeiten auf dem Kieler Ostufer zur Verfügung, die Ihnen die Zeit draußen unter freiem Himmel verschönern können.
Haben Sie Lust auf Grillen und Spielen oder wollen mal wieder ein Open Ship im Rahmen des "Ostufer macht mobil" besuchen? Dann durchstöbern Sie gerne unseren Newsletter, etwas passendes ist mit Sicherheit für Sie dabei.

Für alle die mich noch nicht kennen: Mein Name ist Margarita Schmal. Seit Juni arbeite ich im Büro Soziale Stadt und werde ab Mitte Juli meine Kollegin Anna Neugebauer während ihrer Elternzeit vertreten. Ich freue mich über diese neue Aufgabe und eine erfolgreiche Zusammenarbeit.

Hier geht's zum Newsletter Nr. 5 ...

Die Tage werden länger und der Sommer lässt nun hoffentlich nicht mehr lange auf sich warten. Wer sich die verregnete Zeit bis dahin aber dennoch vertreiben mag, dem bietet die nunmehr vierte Ausgabe unseres Newsletters Abwechslung. Erfahren Sie mehr über erste Ideen zur Umgestaltung der Unterführung am Ostring / Ecke Stoschstraße, was interessierte Schüler auf der Berufsinfomesse lernen können sowie was  sich hinter der  Großprojektion "Gaarden Transmedial" auf den Iltisbunker am 30. Mai verbirgt.
Na, neugierig geworden? - dann viel Spaß beim Lesen.

Hier geht's zum Newsletter Nr. 4 ...
 

Der Frühling ist da und warme Sonnenstunden locken nach draußen. Der erste Gaardener Kulturfrühling hat bereits viele tolle Blüten hervorgebracht und bietet auch in seiner zweiten Halbzeit bunte Veranstaltungen für Groß und Klein – vor allem unter freiem Himmel. Im aktuellen Programm unter www.gaardener-kulturfrühling.de ist sicherlich auch etwas für Sie dabei.
Vernetzung ist das Zauberwort von zwei weiteren Initiativen, die wir Ihnen gerne vorstellen möchten: Zum einen Aktivitäten des „Netzwerk Leben & Arbeiten Kieler Ostufer“ und zum anderen die geplante Ausbildungsmesse am 28. Mai in der ehemaligen Fridtjof-Nansen-Schule.

Hier geht's zum Newsletter Nr. 3 ...

    

Die Newsletter-Premiere haben wir geschafft, Ihre vielen Rückmeldungen haben uns sehr gefreut und geholfen, den einen oder anderen Fehler zu beheben. Wenn Ihnen auch diesmal etwas auffällt, gefällt oder mißfällt: Melden Sie sich gerne.
Thematisch gibt sich unser zweiter Newsletter frühlingshaft: Wir möchten Sie einladen zu Kulturfrühling, Lunaschnack und Frühlingsfest. Allen Gaardener Existenzgründer/innen und Unternehmer/innen und solchen, die es werden möchten, legen wir die kostenlosen Seminare des Wirtschaftsbüro Gaarden ans Herz.

Hier geht's zum Newsletter Nr. 2 ...

Änderungen gehören seit Langem immer wieder zum Ostufer:
Nicht nur wer die Entwicklungen in unserer Stadtteilzeitung verfolgt, wird bemerkt haben, dass sich viel getan hat!
Nun wollen auch wir uns einmal mehr verändern, um Sie noch besser und schneller erreichen zu können: mit unserem neuen Newsletter.
In lockerer Reihenfolge werden wir zukünftig über unsere und Ihre Themen berichten, Termine ankündigen und auf Veränderungen aufmerksam machen.

Hier geht's zum Newsletter Nr. 1 ...