Antragsteller: Die Türkische Gemeinde

Die Türkische Gemeinde hat mit Interesse die Winterbeleichtung der Elisabethstr. verfolgt. Dieses Projekt wurde sehr positiv im Stadtteil angenommen. Leider ist der Vinetaplatz gerade in der Winterzeit sehr trist und wenig anziehend. Ziel war es, die Aufenthaltsqualität des Platzes zu erhöhen, indem die Bäume mit Led- Lichtern geschmückt wurden. Im besonderen sollte der Vinetaplatz für Kinder attraktiv gestaltet werden, damit die Spielgeräte auf dem Platz wieder genutzt werden. Da kleine Kinder immer von ihren Eltern begleitet werden, wirkt der Platz automatisch belebter. Zudem sollen Laternenläufe von Kindern und Eltern in Kooperation mit Kitas, sowie den lokalen Vereinen und Institutionen angeboten werden. Beispielsweise ein Anleuchten des Weihnachtsbaumes oder eine Weihnachts- bzw. eine Nikolausaktion. Auf dem Vinetaplatz wird es Waffeln und Getränke für „Jung" und „Alt" geben. Die Kinder haben dabei die Gelegenheit, den Weihnachtsbaum auf dem Vinetaplatz mit selbst gebastelten Weihnachtselementen zu schmücken.

Das trägt zu einer Imageaufwertung Gaardens bei. Durch die Winterbeleuchtung wird insbesondere die Elisabetstraße erhellt, im gleichem Atemzug sollte der Vinetaplatz nicht im dunkeln bleiben. Geplant sind geeignete Beleuchtungen in diesem Bereich so vorzunehmen das eine deutliche Ausleuchtung des Platzes zur dunklen Jahreszeit gewährleistet werden kann. In Verbindung mit den bereits beschriebenen Belebungsaktionen führt dies einerseits zum Abbau von Angsträumen genauso wie zur höheren Aufenthaltsqualität des Platzes.

Wir wollen das Interesse der Kinder und der Bewohner für Ihren Sozialraum-Gaarden wecken und weiter stärken sowie das Miteinander von Menschen und Kindern unterschiedlicher ethnischer Herkunft befördern. Der Durchführungszeitraum wäre Oktober bis Dezember 2016.

 

Die Türkische Gemeinde