Antragsteller: Projektgruppe "Öko Scouts"

Die Öko Scouts sind eine engagierte Gruppe von Kindern und Jugendlichen im Alter von 7-17 Jahren mit und ohne Migrationshintergrund, die in Kiel-Gaarden leben und den Kinder- und Jugendtreff „Kick“ des AWO Bürgerzentrums Räucherei besuchen. Insgesamt haben 15 Kinder und Jugendliche bei den Öko Scouts mitgemacht.  
Nach einer zweimonatigen Pilotphase, in der (unter anderem auch beim ABK in Mettenhof) gelernt wurde wie man richtig Müll sammelt und trennt, startete das Projekt offiziell am 15. Juli 2017. Montags trafen sich die Öko Scouts von 16-18 Uhr und machten gemeinsam ihren Sozialraum sauber.
Im gesamten Stadtteil Gaarden liefen die Öko Scouts mit ihren orangenen Westen und den Greifzangen umher und werteten ihren Sozialraum auf, indem sie ihn vom herumliegenden Müll befreiten. Die Teilnehmer/innen der Projektgruppe identifizieren sich sehr stark mit ihrem Stadtteil. Aus diesem Grund liegt es ihnen besonders am Herzen, durch ihre Müllsammelaktion das Image von Gaarden zu verbessern.
Besonders stolz waren sie, als sie während der Kieler Woche im Werftpark zum Open Park ihre Runden machten. Sie wurden von den Besucher/innen angesprochen, gelobt und teilweise unterstützt. So geschah es auch auf dem Brunnenfest, dem Gaardener Stadtteilfest rund um den Vinetaplatz. Leider hat sich hier eine Gruppe jugendlicher Besucher/innen erlaubt, die Öko Scouts während des Müllsammelns zu hänseln, zu filmen und anschließend in der Schule zu ärgern. Dies konnte aber im Nachhinein mit Hilfe der Eltern und Lehrer/innen geklärt werden.
Es wurden die verrücktesten Sachen in Form von Müll gesammelt. Klamotten, Spritzen und Drogentütchen, Spielzeug, Kippen, Partydeko, einzelne Schuhe, Essen usw..
In den Herbstferien sammelten die Öko Scouts Müll am Heikendorfer Strand, der so gut wie müllfrei war.
Die Projektteilnehmer/innen haben als Dankeschön für ihr Engagement Jacken/Kapuzenpullis mit dem Aufdruck „Öko Scouts“ erhalten. Dies war nur durch die Finanzierung vom Verfügungsfonds Gaarden möglich. So hatten die Kinder und Jugendlichen warme Kleidung an kühleren Tagen und eine Wiedererkennung der Öko Scouts als Gruppe nach außen.
Zusammenfassend kann gesagt werden, dass die Schwerpunkte dieses Projektes sowohl theoretischer (Umweltbildung), als auch praktischer Art (gemeinsam Müll sammeln) waren und dahingehend auch erfolgreich umgesetzt wurden. Aus diesem Grund werden die Öko Scouts im Frühling 2018 wieder aktiv ihre Runden drehen und Müll sammeln.

Wer an dem Projekt interessiert ist, kann weitere Informationen bei Tina Sibenik erhalten. Erreichen können Sie Frau Sibenik unter der Tel. 77570-21 oder per E-Mail t.sibenik@awo-kiel.de.

Bei weiterem Interesse können Sie sich hier gerne noch den Artikel aus den Kieler Nachrichten zu den Öko-Scouts durchlesen.