Preis:kostenlos
Beginn: 29.11.2022 13:00
Ende: 29.11.2022 16:00
Anmeldung:https://www.yooweedoo.org/de/akademie/veranstaltungen/community-wealth-building-eine-demokratische-wirtschaft-fuer-kiel
Ort:Kulturforum Kiel
Andreas-Gayk-Straße 31
24103 Kiel

Kontakt

Austausch

Community Wealth Building bietet Lösungen für die Herausforderungen neoliberaler Wirtschaftsentwicklung. In diesem Workshop werden Lösungsansätze erarbeitet, wie mithilfe von Community Wealth Building eine demokratischere Wirtschaft in Kiel geschaffen werden kann. Community Wealth Building bezeichnet einen eher unkonventionellen Ansatz zur Armutsbekämpfung. Die These, die dahintersteht, ist ebenso einfach wie genial: Die Produktion und Zirkulation von Wohlstand innerhalb der Städte soll gestärkt werden, damit die lokale Wirtschaft weniger anfällig für die Dynamik externer Investitionen, globaler Märkte und nationaler Kürzungen ist. Wenn Geld und Vermögen auf lokaler Ebene demokratisiert und nicht abgezogen werden, dann sind lokale Regierungen, Gemeinden, Organisationen und kleine Unternehmen besser in der Lage, sich für die Nachhaltigkeit ihrer eigenen Städte einzusetzen. Gemeinsam gehen wir auf die Suche nach dem nächsten Schritt hin zu einer Wirtschaft, die allen zugutekommt und nach dem Ziel Zero Poverty für Kiel. In diesem Workshop werden Tandemprojekte initiiert, in denen Organisationen/Unternehmen gemeinsam mit Studierenden die Möglichkeiten von Community Wealth Building für ihr Handeln und Arbeiten erforschen.

Neil McInroy ist Senior Fellow for Global Advancement of Community Wealth Building beim Democracy Collaborative, einem Think Tank, der den Ansatz ins Leben gerufen hat. Er konzentriert sich bei seiner Arbeit auf die konzeptionelle Weiterentwicklung des Ansatzes, unterstützt die Schottische Regierung bei ihrer Community Wealth Building Strategie, hilft aber auch aktiv bei der Umsetzung unterschiedlicher Community Wealth Building-Vorhaben.

Die Veranstaltung ist offen für alle, die sich mit den Themen Demokratisierung der Wirtschaft, Armut und Ungleichheit beschäftigen und mehr soziale Gerechtigkeit schaffen möchten. Eingeladen sind insbesondere Interessierte, Studierende und Akteur*innen aus Kiel und Umgebung. Die Teilnahme an allen Workshops wird empfohlen, eine Teilnahme an einzelnen Workshops ist nach Absprache möglich.

Diese Workshopreihe wird organisiert von der Kiel School of Sustainability und der yooweedoo Akademie für Social Entrepreneurship. Unterstützt werden wir vom Democracy Collaborative und vom Referat für Kreative Stadt Kiel. 

 

Kontakt:

Kiel School of Sustainability (sustainability@geographie.uni-kiel.de)

Dr. Inken Reimer (reimer@geographie.uni-kiel.de)

& Mattea Eschenmann (eschenmann@geographie.uni-kiel.de)

zurück