"Spiel und Spaß für alle" schafft ein generationenübergreifendes Gesundheits- und Bewegungsangebot im öffentlichen Raum. Dabei werden auf ein Teilstück des Helmut-Hänsler-Platzes jeden Dienstag Bewegungs(spiel)elemente temporär aufgestellt und verliehen.

Der Fokus des Projektes soll dabei zunächst in der ersten Projektphase auf Familien mit Kindern gelegt werden. Die Angebote werden dabei zum Thema „Bewegung und Spielen“ erfolgen und durch pädagogische Fachkräfte/Erzieher sowie qualifizierte Übungsleiter begleitet und beaufsichtigt. Diese sollen zunächst Kinder und Jugendliche - in späteren Projektphasen auch Ältere - animieren, Angebote machen und als Ansprechpartner für verschiedene Gesundheitsthemen fungieren. Weiterhin sind diese Personen eine Art niederschwellige „mobile Beratungsstelle“ zu den Themen Gesundheit, sozialer Austausch und Bewegung. Ziel ist es, die Gesundheit der Bewohnerinnen und Bewohner zu fördern, indem die Bewegungsförderung im Stadtteil erhöht und Vor-Ort-Ansprechpartner in den öffentlichen Raum gebracht werden.
Das Projekt dient darüber hinaus zur Stärkung der physischen Gesundheit und der sozialen Interaktion. Als Gegenpol zu dem zunehmenden Medienkonsum fördert es Selbsthilfe und Eigenverantwortung der Bewohnerinnen und Bewohnern und stärkt die soziale Infrastruktur und der Bildungslandschaft.

Durch die Sperrung von Parkplätzen mit Blumenkübeln werden neue Bewegungsräume geschaffen, welche vorher nicht zur Verfügung standen und nun zu einer Verbesserung des Freizeitangebots für Kinder und Jugendliche im öffentlichen Raum beitragen, Begegnungen ermöglichen, sowie nachbarschaftliche Kontakte und Zusammenleben stärken.

Das Angebot fand zunächst als Pilotprojekt im Stadtteil Neumühlen-Dietrichsdorf von Anfang Mai bis Ende Oktober 2018 einmal wöchentlich, dienstags von 16 - 18 Uhr statt.
Im Jahr 2019 startet das Projekt in seine zweite Saison. Vom 07.05. - 18.10. und findet jetzt zweimal wöchentlich, dienstags und freitags von 15 - 17 Uhr das Angebot statt.

Das „Forum Gesundheit - Rundum gesund in Neumühlen-Dietrichsdorf" bedankt sich bei den Unterstützern des Projektes: v.a. bei der Stiftung der Förde Sparkasse und bei den Stadtwerken Kiel, bei der Landeshauptstadt Kiel sowie den pädagogischen Begleitpersonen vor Ort und allen helfenden Händen wie den Ehrenamtlichen, die die Blumen in den Absperrkübeln mit Wasser versorgten.

Büro Soziale Stadt Neumühlen-Dietrichsdorf
Langer Rehm 39
24149 Kiel

David Vetter
Telefon: 0431 – 97 99 53 47
david.vetter@kieler-ostufer.de

Madleen Bergmann
Telefon: 0431 – 97 99 53 48
madleen.bergmann@kieler-ostufer.de