Laternenlauf mit 500 Regenbogenfischen am 11. November 2016

„Der Regenbogenfisch“ von Marcus Pfister ist ein Dauerbrenner der Kinderbücher- Landschaft. Die im Mediendom produzierte 360°-Veranstaltung „Der Regenbogenfisch und seine "Freunde“ wird bundesweit aufgeführt.

Ein bunter Laternenumzug mit „Regenbogenfischen“ wird sich am 11.11. ab 18:30 Uhr durch Kiel-Dietrichsdorf bewegen. Unter musikalischer Mitwirkung des Spielmannzuges NDTSV Holsatia und des „Neptun“ Norbert Aust samt Gefolge soll den Kindern ein besonderes, erinnerungsreiches Erlebnis geschaffen werden. Im Sinne der Stattteilförderung soll zugleich eine mentale Brücke zwischen dem Oberdorf und dem Fachhochschulcampus mit den Einrichtungen der Kulturinsel Dietrichsdorf entstehen.

Die Buchreihe „Der Regenbogenfisch“ von Marcus Pfister, erschienen im NordSüd-Verlag gehört zu den erfolgreichsten Kinderbuchreihen. Die Bücher zeichnen sich dadurch aus, dass sie in die Welt der Meere spielerisch einführen und zugleich soziales Lernen thematisieren. Im Mediendom der Fachhochschule Kiel wurde im Jahr 2012 eine 360°-Veranstaltung namens „Der Regenbogenfisch und seine Freunde“ produziert, die bundesweit aufgeführt wird. So entstand die Idee zu diesem besonderen Laternenumzug.

Von der DAA wurde eine Bastelvorlage entwickelt, mit der Kinder unter Anleitung mit kommerziell verfügbaren Materialien in der Vorbereitung „ihren“ individuellen Regenbogenfisch gestalten können. Sofort waren die Schulleitungen der Adolf-Reichwein-Schule und der Toni-Jensen-Grundschule bereit, das Projekt in ihren Unterricht zu integrieren. Es wurde auch ein Wettbewerb ausgeschrieben, in dem die Kinder ein digitales Foto des von Ihnen gebastelten Fisches beim Büro Soziale Stadt Neumühlen-Dietrichsdorf einreichen können. Als Jury konnten gewonnen werden:

• Renate Treutel, Stadträtin für Bildung, Jugend und Kreative Stadt der Landeshauptstadt Kiel • Ulrich Behl, Kulturpreisträger der Landeshauptstadt Kiel • Gernot Starke, Ortsbeiratsvorsitzender Neumühlen-Dietrichsdorf • Junger Rat Kiel • Ruth Skibowski, Kunstschule der Förde VHS • Silke Solbach, Büro für Stadtteilentwicklung • Reiner Sedat und Michael Tietz, Förde-Sparkasse •

Die 19 Preise werden am 17.11. im Mediendom von “Neptun“ übergeben. Der Förde-Sparkasse gilt besonderer Dank für die großzügige finanzielle Unterstützung des Projektes.

Das Projekt wird getragen vom Büro Soziale Stadt Neumühlen-Dietrichsdorf und dem Zentrum für Kultur- und Wissenschaftskommunikation der Fachhochschule Kiel.


Kontakt:
Büro Soziale Stadt Neumühlen-Dietrichsdorf, David Vetter, Langer Rehm 39, 24149 Kiel
Tel.: 0431-97995347,
david.vetter@kieler-ostufer.de