Gaarden goes digital!

Computer, Smartphones, Internet, Social Media, Big Data, Start-ups, Wirtschaft 4.0 – die Digitalisierung ist mittlerweile fester Bestandteil aller Lebensbereiche. Auch in Gaarden: Die Digitalisierung des Stadtteils sowie die damit verbundenen Chancen und Herausforderungen sind der Grund für die Gründung der INITIATIVE SMART GAARDEN. In ihr vereinen sich diverse Akteure, um die digitale Entwicklung Gaardens zu begleiten und zu präsentieren. Wir wollen all die Initiativen, Projekte und Start-ups unterstützen, die sich zwischen der W8 und der FH Technik entwickeln.


Wann: Donnerstag, 22. November 2018, von 18 – 20 Uhr
Wo: Vineta-Stadtteilzentrum, Elisabethstraße 64, 24143 Kiel-Gaarden

Programmablauf

  • Begrüßung durch den Projektträger
    Dr. Cebel Küçükkaraca, Vorsitzender der Türkischen Gemeinde in Schleswig-Holstein
  • Smart City – gute und weniger gute Ansätze, Chancen und Risiken
    Prof. Dr. Sybille Bauriedl, Integrative Geographie, Europa-Universität Flensburg
  • Digitale Woche Kiel – Erfahrungen, Schwerpunkte und Ausblick
    Cathrin Truckenbrodt, Projekt Digitale Woche Kiel
  • Initiative Smart Gaarden – Vorstellung der Ergebnisse der Aktivitäten und Ansätze für die weitere Arbeit zur Digitalisierung im Stadtteil Gaarden
    Sandra de Boer, Cetin Yildirim von Pickardt und Wolfgang Schulz
  • Diskussion die vorgestellten Ansätze für die weitere Arbeit
    Moderation: Initiative Smart Gaarden

Die Veranstaltung ist öffentlich und kostenlos. Sie können gerne einfach vorbeikommen. Um eine bessere Übersicht zu erhalten, würden wir uns über eine Anmeldung zur Veranstaltung an die E-Mail-Adresse: smartgaarden@kielerostufer.de freuen.

Die Initiative Smart Gaarden hat im Jahre 2018 zahlreiche Veranstaltungen zur Digitalisierung durchgeführt (Podiumsdiskussion, Workshop, Aktion auf dem Brunnenfest). Über die Ergebnisse und Schlussfolgerungen aus unseren Aktivitäten möchten wir berichten und eine mögliche Weiterarbeit am Thema „Digitalisierung“ im Stadtteil mit Ihnen diskutieren.
Um die Veranstaltung inhaltlich abzurunden, haben wir zwei Referentinnen eingeladen, die uns Impulse für unsere Weiterarbeit geben können.

Frau Prof. Dr. Sybille Bauriedl von der Europa-Universität Flensburg ist Mitherausgeberin des Buches „Smart City – kritische Perspektiven auf die Digitalisierung in Städten“. Sie wird uns über Chancen und Risiken der Digitalisierung und deren Ausgestaltung in den Städten berichten. Dies ist für die weitere Arbeit im Stadtteil von Interesse.

Frau Cathrin Truckenbrodt, vom Projekt „Digitale Woche Kiel“ und wird uns über die bisherigen Erfahrungen, Schwerpunkte der Digitalen Woche Kiel berichten und einen Ausblick vornehmen.

Abschließend werden von der Initiative Smart Gaarden in Zusammenarbeit mit dem Wirtschaftsbüro Gaarden Frau Sandra de Boer, Cetin Yildirim von Pickardt und Wolfgang Schulz die bisherigen Ergebnisse vorstellen und Ansätze für die Weiterarbeit zur Diskussion stellen.

Die Veranstaltung wird mit einem kleinen Imbiss zum Gespräch untereinander abgerundet.


Am 8. September startet zum zweiten Mal die Digitale Woche Kiel. Unterschiedlichste Veranstaltungsformate beschäftigen sich mit verschiedensten Fragen zur digitalen Welt: Wie verändert sich unser tägliches Leben längerfristig durch die neuen Möglichkeiten? Wie sieht unser Arbeitsalltag der Zukunft aus? Welche Visionen haben digitale Start-ups? Welche Veränderungs- prozesse durchlaufen etablierte und traditionelle Unternehmen? Wie lernen wir in Zukunft in der Schule und lebenslang?               Wie verändern sich Demokratie und Politikbewusstsein in einer digitalen Gesellschaft?

Für das Kieler Ostufer sind u.a. Halle 400, FH Kiel, Mediendom und RBZ Technik als Veranstalter dabei. Und auch das Gaardener Brunnenfest am 9. September steht im Zeichen der DiWoKiel: Die Initiative Smart Gaarden bietet Mitmach-Aktionen zur Digitalisierung (u.a. Dark-Data-Room und Facebook, freies WLAN und Gaarden-Karte). Jugendliche und Familien können sich an den Aktionen beteiligen, dabei Selbsterfahrungen sammeln und kleine Preise gewinnen. Gefördert wird diese Aktion aus Mitteln des Fonds "Gemeinsam Kiel gestalten".

Alle Infos zur Digitalen Woche Kiel finden sich unter www.digitalewochekiel.de/

Bahn-und Busverbindungen suchen, mal eben nach günstigen Urlaubszielen gucken... für viele Menschen ist es immer noch ein Problem das Internet für sich zu nutzen. Deshalb bietet die Anlaufstelle Nachbarschaft Gaarden im AWO Bürgertreff jeden Montag von 10-12 Uhr eine digitale Sprechstunde an. Von der Internetrecherche über Fragen zum Smartphone versuchen Ehrenamtliche alle Fragen zu beantworten. Die Digitale Sprechstunde ist gefördert aus Mitteln des Verfügungsfonds Gaarden im Rahmen des Städtebauförderungsprogramms Soziale Stadt.

Der AWO Bürgertreff Räucherei, Preetzerstr.25 ist barrierefrei und mit der Buslinie 32 (Haltestelle Räucherei) gut erreichbar. Weitere Informationen unter Telefon 0431/77570-35 oder k.weighardt@awo-kiel.de


Wann: Donnerstag, 28. Juni 2018, von 16.15 – 19.30 Uhr
Wo: Hans-Christian-Andersen-Stadtteilschule, Stoschstraße 24/am Ostring, 24143 Kiel-Gaarden

Workshop

Moderation: Lisa Buddemeier, Kiel - PantaRhei – Integral Consulting - Training - Coaching 
 
Vorgesehener Ablauf: 

  • 16.15 Uhr Begrüßung und Einführung in den Workshop einschl. Erkenntnisse aus der Podiumsdiskussion 23. Mai 2018
    Initiative Smart Gaarden   
  • 16.30 Uhr Diskussion - Zusammenarbeits-/Vernetzungsmöglichkeiten Grundlage: Übersicht Gaardener Angebote im Bereich der Digitalisierung
    Initiative Smart Gaarden 
  • 17.30 Uhr Kaffee/Tee und Kuchen
  • 17.45 Uhr Ideen für eine Aktion auf dem Brunnenfest - Kurzvorstellung von zwei Ideen für Aktionen und Diskussion in zwei Gruppen
    Initiative Smart Gaarden 
  • 18.45 Uhr Präsentation der Ergebnisse der Gruppendiskussion und Vereinbarung einer gemeinsamen Aktion: Wer macht mit? Weitere Vorgehensweise und Termin
    Initiative Smart Gaarden 
  • 19.30 Uhr Ende des Workshops mit einem kleinen Imbiss

 

Am 23. Mai 2018 haben wir uns im Rahmen einer Podiumsdiskussion mit der “digitalen Kompetenz” beschäftigt und Anregungen für die weitere Arbeit erhalten. Diese sollen nunmehr in einem Workshop aufgegriffen werden und in einer Zusammenarbeit von Gaardener Initiativen und Akteuren weiter verfolgt und vertieft werden. Ergänzend dazu wird eine gemeinsame Aktion mit Bewerbung der Angebote im Bereich Digitalisierung und Thematisierung des Themas auf dem Gaardener Brunnenfest (Familienfest) am 9. September 2018 gesprochen. Erste Ideen und Interessenbekundungen gibt es schon, die im Rahmen des Workshops weiter verfolgt werden können.

Als Einstieg für die Diskussion über eine Vernetzung von Akteuren wird eine Übersicht von bestehenden und geplanten Angeboten im Bereich der Digitalisierung vorgestellt. Dazu bitten wir um Ihre Mithilfe. Bitte füllen Sie das beigefügte Raster stichwortartig aus und senden uns dieses Raster bis zum 15. Juni 2018 an die E-Mail-Adresse: smartgaarden@kieler-ostufer.de zurück. Ferner bitten wir Sie, aus organisatorischen Gründen Ihre Teilnahme am Workshop unter der E-Mail-Adresse smartgaarden@kieler-ostufer.de bis spätestens zum 25. Juni 2018  zu bestätigen und ggf. weitere teilnehmende Personen Ihrer Institution (Anzahl ist ausreichend) anzumelden.

 

 

Wann: Mittwoch, 23. Mai 2018, um 19.00 Uhr

Wo: Vinetazentrum, Elisabethstr. 64, 24143 Kiel-Gaarden

Input
Dr. Mohammad Faizan, Gründer und Geschäftsführer der Software-Firma ComfNet sowie Dozent an der FH Kiel für Entrepreneurship

Es diskutieren
Marina Braun, Chaos Computer Club, Projekt Chaos macht Schule
Ulrich Bähr, Heinrich-Böll-Stiftung Schleswig-Holstein, Projektleiter „Digitalisierung“
Prof. Dr. Doris Weßels, Professorin Wirtschaftsinformatik FH Kiel und 2. Vorsitzende Digitale Wirtschaft Schleswig-Holstein e.V.
Thomas Gardein, Lehrkraft im IT-Bereich, Regionales Berufsbildungszentrum Technik der Landeshauptstadt Kiel


Moderation
Christina Schubert, Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Empirische Bildungsforschung an der CAU

Unter dem Titel „Digitalisierung als Chance und Herausforderung für Gaarden“ veranstaltete die neu gegründete Initiative „Smart Gaarden“ am 20.9.2017 im Rahmen der Digitalen Woche Kiel 2017 eine Hausmesse mit anschließender Podiumsdiskussion. Gefördert wurde die zweigeteilte Veranstaltung durch den Verfügungsfonds Gaarden mit Mitteln der Sozialen Stadt.

Damit die Digitalisierung eine Chance für alle bieten kann, ist die Zusammen- arbeit der  bestehenden Institutionen in Gaarden unerlässlich. Dabei braucht es Unterstützung und eine „Assistenzfunktion“, um niedrigschwellige Einstiege finanziell und ressourcenmäßig zu ermöglichen. Es braucht einen gebrauchs- orientierten Einsatz der Instrumente der Digitalisierung, um als Unterstützung für den Menschen zu dienen. Dabei geht es um die Stärkung und Entwicklung von „digitalen Kompetenzen“ für eine digitale Teilhabe.

Der komplette Abschlussbericht der Veranstaltung kann hier (PDF) heruntergeladen werden.

Moderation
Christina Schubert, Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Empirische Bildungsforschung an der CAU


Beispiele für digitale Dienstleister und Projekte in Gaarden

(1) Immomon: Schutz von Baudenkmälern durch Internet der Dinge

Netzwerkbasierte Monitoringsysteme für Baudenkmalpflege, Museen, Archive und Depots

Kaiserstraße 4

www.immomon.net/kontakt

(2) Webhelp Kiel GmbH

Am Germaniahafen 2

www.webhelp.com

(3) ACT-IT UG

Werftstraße 193

www.act-it-kiel.de

(4) Freifunk

„Gaarden Funkt!“ ist ein nicht-eingetragener Verein mit Sitz in Kiel-Gaarden, der sich der Förderung von freiem WLAN (Freifunk) in Gaarden verschrieben hat. Sie kooperieren und sind Bestandteil von „Freifunk Kiel“

Kaiserstraße 56

www.gaardenfunkt.wordpress.com

(5) Vektorrausch

Werftbahnstr. 8

www.vektorrausch.de

(6) planiglobe GmbH

Werftbahnstr. 8

www.planiglobe.com

(7) DeinRaum #reCoworking

Eine Plattform, eine Anlaufstelle, ein Netzwerk oder einfach nur ein Ort, an dem Menschen gemeinsam "Dinge machen" können, das bietet dieser Coworkingspace in Gaarden.

Kirchenweg 22

www.deinraum.sh

(8) K34-Makery

Digitaltechnik und 3D Druck im künstlerisch-kreativen Umfeld

Kirchenweg 22

www.k34.org/locations/kr