Neubau Schiffbauhalle

thyssenkrupp Marine Systems GmbH


Bis 2023 will thyssenkrupp Marine Systems GmbH die Hauptwerft zu einem internationalen Kompetenzzentrum für den konventionellen U-Boot-Bau entwickeln und 500 neue Arbeitsplätze schaffen. In diesem Zuge soll eine neue Schiffbauhalle entstehen, in der ab 2023 212 CD-U-Boote gebaut werden sollen. Sie steht direkt an der Förde und wird neben den alten Hallen und den Portalkränen (der größte ist 110 Meter hoch) das Kieler Stadtbild maßgeblich verändern. Sie ist Teil eines Standortkonzepts, in das die thyssenkrupp AG rund 250 Millionen Euro investiert. Durch mehrere Großaufträge zum Bau von U-Booten der Klasse 212 CD ist die Halle für die nächsten Jahre gut ausgelastet.

Hauptmerkmale der neuen Schiffbauhalle:

Länge: 170 m²
Breite: 70 m²
Höhe: 33 m²
Bruttogeschossfläche: rund 15.000 m²
Platz für ca. 300 Mitarbeiter im Schichtdienst
Halle steht auf ca. 1200 Pfählen

(Quelle: thyssenkrupp Marine Systems GmbH, 29.11.2021)

(Bild Copyright: thyssenkrupp marine Systems GmbH)