Konzept Barrierearmer Stadtteil Neumühlen-Dietrichsdorf

Sozialer Zusammenhalt-Maßnahme

Projektlaufzeit: seit 2022

Sie möchten schnell auf die andere Straßenseite des Heikendorfer Wegs wechseln und es kommt ein Auto nach dem anderen? Wie kommen Sie am besten zur Bushaltestelle Tiefe Allee? Wussten Sie, dass Menschen mit Behinderung jeden Tag Umwege nehmen? Barrieren sind im Alltag an vielen Orten zu finden.

In Neumühlen-Dietrichsdorf sollen bestehende Barrieren abgebaut und neue Barrieren vermieden werden, damit die alltäglichen Ziele für alle Menschen gut erreichbar und nutzbar sind. Dafür hat die Landeshauptstadt Kiel das Büro TOLLERORT aus Hamburg beauftragt. TOLLERORT entwickelt ein Konzept für einen barrierearmen Stadtteil Neumühlen-Dietrichsdorf. Das Konzept soll Barrieren aus der Perspektive unterschiedlicher Menschen, mit und ohne Behinderungen, aufzeigen und Empfehlungen für den Abbau von Barrieren geben. In den Blick genommen werden zum Beispiel die Gestaltung der Gehwege, Straßenquerungen und Treppenanlagen im Stadtteil, aber auch das Hinkommen, Ankommen und Bleiben in ausgewählten sozialen und kulturellen Einrichtungen.

Sie möchten sich beteiligen?


Interessierte sind herzlich eingeladen Ihr Wissen um typische Barrieren und gute Lösungen im Rahmen eines Aktionstages im Sommer 2022 einzubringen. Hier besteht auch Gelegenheit, selbst zu erfahren, wie barrierefrei die Alltagswege durch Neumühlen-Dietrichsdorf sind. Auf einem kleinen Rundgang, ausgerüstet mit Rollator, Rollstuhl oder speziellen Brillen und Langstock gilt es alltägliche Wege im Stadtteil zu bewältigen. Der Aktionstag wird rechtzeitig angekündigt. Die Entwicklung von zielgerichteten Maßnahmen für den Stadtteil wird darüber hinaus von einer Projektgruppe mit ausgewählten Bewohner*innen und Vertreter*innen von Einrichtungen und Initiativen begleitet.

Haben Sie Ideen oder Anregungen? Melden Sie sich gerne bei uns

 

Wie geht es mit dem Konzept dann weiter?

Das Konzept „Barrierearmer Stadtteil Neumühlen-Dietrichsdorf“ greift Hinweise zu Barrieren aus den bereits vorliegenden Untersuchungen und Planungen auf. Die Ergebnisse des Konzepts sollen sowohl bei den noch anstehenden Ausbaumaßnahmen im Rahmen der Städtebauförderung, sowie bei der nachträglichen Verbesserung bereits ausgebauter Bereiche umgesetzt werden.


Kontakt

Büro Soziale Stadt Neumühlen-Dietrichsdorf

David Vetter

 0431 – 97 99 53 47
 david.vetter@kieler-ostufer.de­

Büro Soziale Stadt Neumühlen-Dietrichsdorf
Langer Rehm 39
24149 Kiel

Amt für Wohnen und Grundsicherung der LH Kiel
Projektkoordinatorin Fördergebiet Neumühlen-Dietrichsdorf

Yvonne von der Recke
  0431 – 90 12 33 8
   yvonne.vonderrecke@kiel.de

Amt für Wohnen und Grundsicherung
Neues Rathaus
Stresemannplatz 5
24103 Kiel

TOLLERORT entwickeln & beteiligen

 040 –  38 61 55 95 
 barrierefrei@tollerort-hamburg.de

TOLLERORT entwickeln & beteiligen
mone böcker & anette quast gbr
Palmaille 96
22767 Hamburg

Bestandsaufnahme
Bestandsaufnahme