Verfügungsfonds Gaarden

Soziale Stadt-Maßnahme

Projektlaufzeit: seit 2016

+++ Die nächste Ausschreibung läuft bis zum 13. Januar 2021 +++

Sie haben eine Idee, was Gaarden verbessern könnte?

Sie benötigen finanzielle Unterstützung, um gemeinsam mit anderen etwas für den Stadtteil zu unternehmen?

Mit dem Verfügungsfonds werden kleinere und größere Projekte im Soziale Stadt-Gebiet Gaarden unbürokratisch gefördert.

Die Bedingung: Alle Projekte müssen den Menschen in Gaarden zu Gute kommen!


Wofür kann man Geld beantragen?

  • für Kultur im Stadtteil

  • zur Stärkung von nachbarschaftlichen Kontakten und des Zusammenlebens

  • für Mitmachaktionen/Festivitäten

  • für sozial-integrative Projekte

  • um mit Anderen etwas auf die Beine zu stellen


Wer kann Anträge stellen?

Jeder und jede kann einen Antrag stellen. Ob Einzelperson, Initiative oder Verein.


Was wird gefördert?

Kleinere Investitionen (z.B. Werkzeug, Arbeitsmaterial), Öffentlichkeitsarbeit (z.B. Plakate), Anschaffungen und Sachkosten (z.B. Raummiete, Betriebskosten).


Welche Voraussetzungen müssen erfüllt sein?

  • mit der Umsetzung wurde noch nicht begonnen

  • die Maßnahme / das Projekt dient nicht der Gewinnerzielung

  • die Maßnahme / das Projekt befindet sich innerhalb des Fördergebiets / kommt den Gaardener Bürger*innen zu Gute


Wie und wann kann ich einen Antrag stellen?

Schriftlich und jederzeit (bitte die Ausschreibungsfristen berücksichtigen). Den Vordruck finden/erhalten Sie im Bereich Downloads und im Büro Soziale Stadt Gaarden.

Geplante Aussschreibungen in 2021:

1. Ausschreibung: Bis 13. Januar
2. Ausschreibung: Bis 14. April

Eine persönliche Beratung durch das Büro Soziale Stadt Gaarden vor Abgabe des Projektantrags wird dringend empfohlen (Stichwort Förderkriterien).


Wer entscheidet?

Entschieden wird über die Anträge im Gremium Verfügungsfonds, das mindestens zweimal im Jahr tagt. In dem ehrenamtlichen Gremium sind die wesentlichen Akteursgruppen aus dem Stadtteil vertreten.

Das Gremium Verfügungsfonds besteht aus der/ dem Vorsitzenden und weiteren 8 stimmberechtigten Mitgliedern, die von der Ratsversammlung benannt wurden. Es setzt sich zusammen aus:

  • Ulrike Borns, Interessengemeinschaft Sportpark

  • Edina Dickhoff, Kultur- und Kreativrat Gaarden

  • Antje Hanselmann, Kirchengemeinde Gaarden

  • Gerd Kleine-Bley, Fröbelschule

  • Dr. Cebel Küçükkaraca, Türkische Gemeinde in Schleswig-Holstein e.V.

  • Viktoria Ladyshenski, Jüdische Gemeinde Kiel und Region e.V.

  • Christian Leonhardt, Förderverein Gaarden e.V.

  • Sonja Plambeck, Ortsbeirat Gaarden

  • Wolfgang Schulz, Gaardener Runde


Wie viel Geld gibt es?

Bis zu 5.000 Euro für ein Projekt. Der Verfügungsfonds wird jährlich mit 30.000 Euro aus dem Städtebauförderungsprogramm „Soziale Stadt“ finanziert.



Kontakt

Büro Soziale Stadt Gaarden

Anna Neugebauer
  0431 – 97 99 53 46
   0431 – 97 99 53 49
   anna.neugebauer@kieler-ostufer.de

Lea Lükemeier
  0431 – 97 99 53 43
   0431 – 97 99 53 49
   lea.luekemeier@kieler-ostufer.de

Büro Soziale Stadt Gaarden
Vinetaplatz 2
24143 Kiel

Impressionen geförderter Projekte

Gaarden FaMoos
Gaarden_funkt
die Stube
KIBEZ
Kiel kocht international
Ökoscouts
Parklet
Smart Gaarden
LaCultura
Vom Dunkeln ins Licht
ROMED Kulturdialog